Preisbeispiel unter Annahme der Pflegestufe 3 bis 7

24 Stunden Betreuung

 Stufe 3Stufe 4Stufe 5Stufe 6Stufe 7
Kosten pro Betreuungstag
nach Pflegeaufwand
€ 58,–€ 60,–€ 69,– / € 71,–

Inkl. Qualitäts-
kontrollen

€ 75,–

Inkl. Qualitäts-
kontrollen

€ 80,–

lnkl. Qualitäts-
kontronen

Davon Honorar an Personenbetreuer/in€ 54,–€ 56,–€ 58,50 / € 60,50€ 64,50€ 69,50
Betreuungskosten für 2 Turnusse (28 Tage)€ 1.624,–€ 1.680,–€ 1.932,– / € 1.988,–€ 2.100,–€ 2.240,–
Sozialversicherung für 2
Betreuerinnen
€ 380,–€ 380,–€ 380,–€ 380,–€ 380,–
GESAMT € 2.004,–€ 2.060,–€ 2.312,–/ € 2.368,–€ 2.480,–€ 2.620,–
Abzüglich Pflegegeld *1€ 451‚80€ 677,60€ 920,30€ 1.285,20€ 1.688‚90
Abzüglich staatl. Förderung für
2 Betreuerinnen *2
€ 550,–€ 550,–€ 550,–€ 550,–€ 550,–
Kosten für ein Monat (30 Tage)€ 1.002,20€ 832,40€ 841,70 / € 897,70€ 644,80€ 381,10
Kosten pro Tag
(Eigenleistung Patient)
€ 35,79€ 29,73€ 30,06/ € 32,06€ 23,03€ 13,61

Die Berechnung bezieht sich auf 2 Turnusse zu je 14 Tagen (28 Tage)

Weiterdelegation von medizinisch-pflegerischen Tätigkeiten 60,00 Euro inkl. Fahrtkosten innerhalb von Wien (Fahrtkostenersatz außerhalb von Wien € 0,42/1 km) Etwaige Fahrtkosten der Betreuerin sind nicht inkludiert und werden gesondert verrechnet. Diese liegen je nach Wohnort für Hin- und Retour- fahrt zwischen Euro 80,00 bis Euro 130,00 pro Personenbetreuer/ in.

Die einmalige Vermittlungsgebühr beträgt € 590,00 und inkludiert:

  • Beratungsgespräch und Erhebung des Betreuungsbedarfs sowie der Betreuungssituation
  • Beratung über mögliche Förderungen und Zuschüsse
  • Auswahl und Vermittlung von 2 qualifizierten, Personenbetreuer/ innen in unseren eigenen Niederlassungen in der Slowakei und Rumänien (1 weiterer Betreuungswechsel nach der Erstbesetzung ist inkludiert)

Die monatlichen Betreuungskosten inkludieren:

  • Erledigung von An—‚ Ab-‚ und Ummeldungen der Personenbetreuer/ innen (Wohnsitz, Gewerbe, SVA, WKO)
  • Unterstützung bei der Beantragung von Förderungen
  • Qualitätssicherung durch Bereitstellung einer umfangreichen Betreuungsdokumentation
  • regelmäßige Qualitätskontrollen (alle 6 — 8 Wochen und bei Bedarf) durch diplomiertes Pflegepersonal bei Pflegestufen 5 — 7 im Preis inkludiert.
  • Konfliktmanagement zwischen dem/ der Personenbetreuer/ in und dem Patienten sowie den Angehörigen
  • Unterstützung bei der Organisation einer Vertretung im Verhinderungsfall/ Krankheitsfal
  • Austausch „wenn die Chemie nicht stimmt“, es ist eine Neuvermittlung inkludiert

Das Erstgespräch ist immer UNVERBINDLICH und KOSTENLOS!

Ein paar Voraussetzungen, damit die Betreuerin bei Ihnen arbeiten kann, wollen wir nicht unerwähnt lassen:

  • Freie Unterkunft und Verpflegung
  • Eine separierte Schlafmöglichkeit
    (nicht im Zimmer der zu betreuenden Person)
  • Die Mitbenützung von Bad und WC
  • Telefon für den Notfall

Kontaktieren Sie kostenlos und unverbindlich:

Herr Thomas Kunz unter 0699/ 1 24 24 004

Zusätzliches Leistungsangebot

Qualitätskontrollen € 180,00
Servicegebühr für weitere Betreuungswechsel € 180,00
Wundmanagement für Patienten von Senior Pflege 24:
Erstgespräch € 100,00*
Wundversorgung (ca. 60min.) € 60,00*
Wundversorgung — jede weiteren 15 min.€ 15,00*
Die Einschulung der Pflegekraft oder eines Angehörigen ist kostenlos
Fahrtkostenersatz innerhalb von Wien € 20,00
Fahrtkostenersatz außerhalb von Wien (bis 100km) € 30,00
Fahrtkostenersatz außerhalb von Wien (mehr als 100km)€ 0,42/1km
---
Unterstützung bei der Organisation von Pflegehilfsmitteln€ 180,00 + Fahrtkosten

* Für externe Patienten wird ein Aufschlag in Höhe von 20% verrechnet
Alle Preise verstehen sich inkl. 20% Ust

Kontakt: DGKS Tazka Kvetoslava § 64 Wundmanagement +431699 145 25 222

*1 Pflegegeld

Bezüglich Informationen über die Voraussetzungen verweisen wir auf http://www.sozialministeriumserviceat/ site/ Pflege/ Pflegegeld

*2 Förderung der 24 Stunden Betreuung

Voraussetzungen: Die Förderung kann ab l. November 2008 bis zu 1.100 Euro bei Vorliegen von (unselbständigen)
Arbeitsverhältnissen oder bis zu 550 Euro bei Vorliegen von Werkverträgen (bei selbständigen Betreuungskräften) betragen.

Einkommensgrenze:

Bei Antragstellung wird das Einkommen der pflegebedürftigen Person berücksichtigt. Die Einkommensgrenze beträgt 2.500 Euro netto monatlich, wobei Leistungen wie Pflegegeld, Sonderzahlungen, Familienbeihilfe, Kinderbetreuungsgeld, Wohnb eihilfen und Unfallrenten unberücksichtigt bleiben. Für jeden unterhaltsberechtigten Angehörigen erhöht sich die Einkommensgrenze um 400 Euro beziehungsweise um 600 Euro für behinderte unterhaltsberechtigte Angehörige. Weitere Informationen unter: http://www.sozialministeriurnserviceat/ site/Pflege/24-_Stunden_Betreuung